Posts

#99 - Ein Neuanfang

Bild
Oi galera,

ich bin inzwischen 20 Jahre alt (oh Gott, damals war ich 15 oder so, als ich mit dem Bloggen angefangen habe) und studiere Global Management in Bremen, an der Hochschule Bremen. Der Studiengang ist ein internationaler, bzw. globaler, Studiengang und richtet sich vor allem an emerging economies. Wie Brasilien. Der Studiengang sieht es vor, zwei Auslandssemester zu machen, nämlich ein Studien- und ein Praxissemester. Zur Auswahl stehen folgende Sprachen: Spanisch, Englisch, Portugiesisch und Indonesisch. Spanisch richtet sich an alle lateinamerikanischen Länder, Portugiesisch an Brasilien, Englisch an Südafrika, Thailand, Indien, etc. und Indonesisch halt an Indonesien. Na, ratet mal wo es mich hingezogen hat. Brasilien! Richtig! Mein Herz hängt einfach so sehr an diesem Land, an den Leuten, an der Kultur, an der Sprache, an allem. Ich weiß, einige werden denken "Warum macht die das schon wieder? Die hat doch nur rumgeheult. Ihr gefiel es doch gar nicht da oben im Norden…

#98 - Vorbei und nun?

Bild
Hallo Ihr Lieben,
ich melde mich mal wieder und eigentlich auch nur aus Langerweile. Ich wollte Euch ein bisschen davon erzählen, was ich bisher von den Vorteilen eines Auslandsjahres gemerkt habe. Wenn man das denn überhaupt so nennen kann, denn eigentlich weiß ja jeder, was so ein Auslandsjahr für positive Punkte mit sich bringt. Nunja, fangen wir mal an:
Zuerst einmal haben wir da die Sprache. Nun spreche ich drei Fremdsprachen und eine davon fließend, nämlich das Portugiesisch. Englisch und Spanisch lerne ich seit vielen Jahren in der Schule und Portugiesisch erst seit einem knappen Jahr und beherrsche dieses nun besser als Englisch und Spanisch zusammen. Es ist ein echt tolles Gefühl, wenn man an diesen Punkt gelangt, an dem man sich denkt: "Wow, ich verstehe wirklich alles und kann alles genauso ausdrücken, wie ich es gerne ausdrücken würde". Wir Austauschschüler können echt ganz schön stolz auf uns sein, ohne sich überheblich zu fühlen. Aber was man in einem knappen …

#97 - Zu Hause

Bild
Hallo Ihr Lieben,
es tut mir wirklich Leid, dass ich mich erst jetzt melde. Wirklich! Nun ist schon genau EIN MONAT seit meiner Heimkehr vergangen. Ein Monat -  das ist echt unfassbar. Ich hatte viel zu tun: Da ich momentan meinen Führerschein mache und den auch so schnell wie möglich bestehen möchte, habe ich mich für eine Intensivfahrschule entschieden und ging somit die ersten zwei Wochen durchgängig jeden Abend zum Theorieunterricht. Dann kamen Arzttermine, Freunde, Familie, etc dazwischen. Außerdem habe ich meinen Googleaccount mit einer Pin gesperrt, die mir bei jeder Anmeldung an mein Handy geschickt wird. Jedoch habe ich nun eine neue Nummer und kam bis eben nicht mehr an meine alte Nummer ran. Wie man sieht, ist das ein wenig kompliziert, aber nun komme ich endlich zu einem Beitrag.
Eines könnt Ihr mir glauben - ich bin echt total froh, endlich wieder daheim zu sein. Zu Hause ist es dann doch immer am schönsten :-)
 Mein Abschied war komisch. Der Freund meiner Gastmama ist n…