Posts

Es werden Posts vom April, 2014 angezeigt.

#91 - Ostern

Bild
Hallo meine Lieben,
wie versprochen, melde ich mich jetzt nach dem Osterfest und möchte Euch ein bisschen darüber erzählen:
Da meine Gastmutter am Sonntag Geburtstag hatte, gab es also zwei Gründe für ein schönes gemeinsames Frühstück. Wie ich ja bereits im letzten Beitrag geschrieben habe, habe ich am Vorabend den Teig für die frischen Brötchen vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt. Später habe ich dann noch spontan einen Kuchen gebacken. Geplant war ein normaler Marmorkuchen, aber dann ist mir aufgefallen, dass jeder einen runden Schokokuchen macht, also habe ich mich umentschlossen und einen Blechkuchen gebacken. Dabei habe ich mich grob an einem Zitronenkuchenrezept orientiert und ihn dann etwas abgewandelt, da wir hier nur Limetten haben. "Aus Zitrone mach Kokos-Limette". Dazu habe ich ich in den Teig einfach eine kleine Tüte angeröstete Kokosraspeln untergerührt und den Zitronensaft durch den von Limetten ersetzt. Morgens habe ich ihn dann nur noch schnell gesch…

#90 - Karfreitag

Bild
Halli hallo,

ich hoffe, dass es Euch allen gut geht und Ihr schöne Ostertage habt. Gestern war Karfreitag und auch wenn meine Familie nie in die Kirche geht, sind sie alle gläubig und der Freund meiner Gastmutter betet sogar jeden Abend kurz in Stille vor der Bibel. Deshalb gab es gestern ein etwas besondereres Mittagessen mit einem Nachbarspärchen und zwei männlichen Arbeitskollegen meiner Gastmutter.
Da wir ja Schulfrei haben, bin ich etwas später aufgestanden und habe dann so gegen halb zehn Uhr morgens gefrühstückt. Am Vorabend hat meine Gastmutter von einer guten Freundin und Arbeitskollegin ein paar Jambos (Rosenäpfel), Castanhas do Pará (Nüsse des Paranussbaums) und ein paar Stücke von einem Kuchen und einer Torte mitgebracht. Von den Rosenäpfeln war ich total begeistert, da ich diese noch nie zuvor gesehen habe. Als ich das erste Mal daran gerochen habe, habe ich einen leichten Alkohol- und beim zweiten Mal einen Rosengeruch gerochen. Ich habe es auch sofort gegooglet, aber ic…

#89 - Já tá pertinho, né?

Bild
Halli hallo, Ihr Lieben!

Also zu meinem Blogtitel wollte ich nur kurz sagen, dass das umgangssprachlich ist und heißt: Es ist schon ganz schön nah, ne? Damit meine ich meinen Rückflug. Egal, mit wem ich rede, jedes Mal wird mir dieser Satz gesagt. So langsam merke auch ich, dass es sich langsam aber sicher dem Ende zuneigt.
Da ich auf dem Hinflug eine Nacht in Belo Horizonte übernachten musste und dies erst am Vorabend gesagt bekommen habe, wollte ich nun schon eher wissen, ob ich wieder eine Nacht in einer Übergangsfamilie verbringen werde. Deshalb habe ich dem YFU-Brasil Vorsitzenden / oder für uns zuständigen Mitarbeiter eine E-mail (auf Portugiesisch versteht sich) geschrieben und danach gefragt. Zwei Tage später kam dann auch schon die Antwort und ich habe mich wirklich total gefreut, da er mich ausdrücklich für mein Portugiesisch gelobt hat. Sowas freut mich immer total, wenn man mir sagt, dass ich immer besser und auch langsam akzentfrei spreche. Er teilte mir dann mit, dass es…

#88 - 8 Monate

Bild
Hallo Ihr Lieben,
es tut mir echt sehr doll Leid, dass ich immer seltener etwas berichte, jedoch passiert momentan wirklich überhaupt nichts. Meine Gasteltern arbeiten bis spät abends und meine Gastschwester und ich kommen immer total fertig aus der Schule. Also machen wir außer essen und ausruhen auch nichts. Echt schade, aber es ist halt so.
Heute vor acht Monaten ging es los! Es ist echt verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Einerseits denke ich, dass ich schon eine Ewigkeit hier bin und andererseits kommt es mir wie gestern vor. Acht Monate voller Gefühlschaos -  Heimweh, Freude, Aufregung - von allem ein bisschen. Nun stehen mir noch 66 Tage bevor und ich kann es kaum glauben. Das sind keine zehn Wochen mehr. Eigentlich ist die Vorfreude auf Deutschland bereits viel größer als die Traurigkeit, Brasilien bald zu verlassen, aber wenn ich mir klarmache, dass es nur noch gute neun Wochen sind, bin ich schon ein wenig traurig. Meine Gasteltern arbeiten so viel und eigentlich haben …