#91 - Ostern

Hallo meine Lieben,

wie versprochen, melde ich mich jetzt nach dem Osterfest und möchte Euch ein bisschen darüber erzählen:

Da meine Gastmutter am Sonntag Geburtstag hatte, gab es also zwei Gründe für ein schönes gemeinsames Frühstück. Wie ich ja bereits im letzten Beitrag geschrieben habe, habe ich am Vorabend den Teig für die frischen Brötchen vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt. Später habe ich dann noch spontan einen Kuchen gebacken. Geplant war ein normaler Marmorkuchen, aber dann ist mir aufgefallen, dass jeder einen runden Schokokuchen macht, also habe ich mich umentschlossen und einen Blechkuchen gebacken. Dabei habe ich mich grob an einem Zitronenkuchenrezept orientiert und ihn dann etwas abgewandelt, da wir hier nur Limetten haben. "Aus Zitrone mach Kokos-Limette". Dazu habe ich ich in den Teig einfach eine kleine Tüte angeröstete Kokosraspeln untergerührt und den Zitronensaft durch den von Limetten ersetzt. Morgens habe ich ihn dann nur noch schnell geschnitten, auf einen Teller platziert, den Tisch gedeckt und die Brötchen gebacken.

Noch bevor Samara und Sidney zum Frühstücken kamen, habe ich meine Tafeln Schokolade an alle verteilt und im Gegenzug sogar viel mehr zurück bekommen. Ich war total erstaunt, weil ich dachte, dass meine Gastschwester und ich ein Schokoei kriegen (sie hatte es vorher gesagt) und dann habe ich ganze vier Tafeln Schokolade und noch kleinere Schokobonbons bekommen. Das hat meine Gastmutter insgesamt viermal gekauft - für jeden diese Unmengen an Schokolade :D

Das Frühstück war leider keine Überraschung mehr, aber wir hatten noch das Grillfest für abends auf dem Plan, von dem meine Gastmutter zum Glück nichts geahnt hat. So etwa gegen halb sieben kamen die ersten Arbeitskollegen von ihr, die bereits Feierabend hatten, und haben meiner Gastschwester und mir geholfen, alles vorzubereiten. Einige haben Grillfleisch, einige Bier und andere Salat, Reis und Farofa mitgebracht. Außerdem hat Samara noch einen Kuchen gebacken. Natürlich ein runder Schokoladenkuchen mit Brigadeiroglasur (Standart) :D

Als meine Gastmutter und ihr Freund dann endlich gekommen sind, war sie wirklich überrascht und hat auch vor Freude geweint. Direkt im Anschluss standen wir alle um den Tisch herum und haben das Geburtstagslied gesungen und sie den Kuchen anschneiden lassen. Hier in Brasilien ist es etwas Besonderes, das erste Kuchenstück zu verteilen. Unerwartet ging das erste Stück an mich und ich habe mich total gefreut. Dann wurden noch Bilder gemacht, wie ich mit dem Stück Kuchen in der Hand neben ihr stehe und direkt danach haben alle angefangen, zu essen.

Der Abend war wirklich total schön und locker. Es waren ca. 15 Leute hier und die Stimmung war gut, alle waren gut gelaunt, haben viel geredet und gegessen :D Etwa gegen zwei Uhr morgens sind dann auch die letzten drei Leute gegangen und wir haben nur noch grob aufgeräumt und sind dann auch schlafen gegangen.

Gestern morgen haben wir dann wieder das ganze Haus geputzt, das Geschirr abgewaschen und dazu, wie fast immer, eine live CD von Coldplay gehört.

 Der Kuchen ohne Zuckerguss (aber mit Gabellöchern :D)
 Frische Brötchen und ein paar von ihnen mit Sonnenblumenkernen oder Leinsamen
 Mein Schokoladenvorrat für die nächsten Monate ...
 ... oder vielleicht auch Jahre.
 Die linke Tafel ist sogar von meiner Lieblingssorte!
Der Frühstückstisch, als aber noch zwei Teller fehlten







Ich hoffe, dass ich Euch hiermit einen kleinen Einblick in mein Osterfest ermöglichen konnte. Nun wünsche ich allen noch einen schönen Tag / Abend. Nochmals danke an alle Leser für die vielen Aufrufe - Ihr seid toll und es freut mich total, dass sich so viele für mein Abenteuer interessieren.





Bis bald und macht's gut,

Eure








Kommentare

  1. Hey jessica, bin auf dein blog aufmerksam geworden weil da wantsaustralia stand. Aber ist echt toll mitzulesen was du alles erlebst. Ich wünsche dir noch eine schöne zeit in brasil(:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      vielen Dank! Ja, mein größter Traum war und ist es immer noch, einmal nach Australien zu reisen. Damals stand fast fest, dass ich nach Australien gehe, aber dann habe ich es über eine Organisation laufen lassen und bin dann für Brasilien angenommen worden. Aber vielleicht werde ich in zwei Jahren ja mal einen Post über Australien verfassen, haha :D
      Danke Dir und liebe Grüße aus Brasilien!

      Löschen
    2. Ah so . Portugiesisch ist eine sehr schöne sprache. War schon ein paar mal in portugal. Aber echt nicht einfach zu lernen. Kann leider auch kein spanisch.
      Aber du wirst es sicher auch noch nach australien schaffen. Werde über meine reise dann erzählen.(: würde mich freuen wenn du mitlesen würdest. Ich freue mich auf jeden fall auf weitere beiträge von dir(:
      Liebe grüsse und gute nacht(:

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

#98 - Vorbei und nun?

#49 - Versicherungen

#99 - Ein Neuanfang